Sportgeflüster: Kontinuität bei der Kaderplanung für kommende Saison

Knapp 90 Sekunden waren in der ersten Spielhälfte der vorvergangenen Landesliga-Partie der Handballer des TV Oeffingen beim TV Mundelsheim noch zu absolvieren, als Stefan Straub bei einem Konterversuch gestoßen wurde und unsanft zu Boden kam. Die Folge: eine Innenbandverletzung, die dem TVOe-Kapitän eine Zwangspause auferlegt. „Erst in acht Wochen“ könne er wieder an Handball denken, das hat ihm der behandelnde Arzt mit auf den Weg gegeben. Das Spiel in Mundelsheim entschieden die Oeffinger Handballer dennoch eindrucksvoll mit 40:30 für sich. Und am vergangenen Samstag legten sie mit einem 31:24 gegen die SG Schorndorf nicht minder stark nach und kletterten auf den zweiten Tabellenrang.

Es läuft also – Stefan Straubs Fußverletzung ausgenommen – ausgesprochen gut derzeit für den TV Oeffingen. Zum sportlichen Wohlbefinden kommt noch die Tatsache, dass der Kader in der kommenden Landesliga-Saison nahezu keine Veränderung aufweisen wird. Einzig Yannik Rittmann wird nicht mehr zur Verfügung stehen. Hingegen haben bis auf Benjamin Westhauser alle Akteure schon für die kommende Runde zugesagt – zuletzt auch Lars Claren und Torwart Manuel Weinmann . Pascal Diederich , der TVOe-Übungsleiter, hat sich eh bereits als Freund der Kontinuität zu erkennen gegeben. Nun hofft er abschließend auf die Zusage seines treffsicheren Siebenmeterschützen Benjamin Westhauser. „Er ist sportlich, aber besonders auch menschlich, ein toller Bestandteil der Mannschaft. Ich hoffe, dass er uns erhalten bleibt“, sagt Pascal Diederich. Eine kleine Veränderung wird es im Kader indes doch geben: So sollen die A-Jugendlichen Max Wögerer, Nick Klein und Ben Soika fest integriert werden. In der Vorbereitung treffen sie dann voraussichtlich auch wieder auf den bis dahin vermutlich regenerierten Stefan Straub.

© Fellbacher Zeitung vom 10.04.2019, Autor: Patrick Brun

Aktuelle Woche

Diese Woche finden keine Spiele statt.