Vorberichte

Männer 1: Kurze Fahrtwege innerhalb der Stadtgrenzen

Handball

Sowohl die ersten Männermannschaften des TV Oeffingen und des SV Fellbach als auch das zweite Team des TSV Schmiden spielen in der neuen Landesliga-Saison gegeneinander. Zum Auftakt am Wochenende sind nur zwei Teams aktiv.

Dominique Wehrle
Der Jubel am Ende der vergangenen Saison ist groß gewesen – sowohl bei den Handballern des TV Oeffingen, als auch bei den Kollegen des SV Fellbach. Während die einen den Aufstieg in die Landesliga feierten, freuten sich die anderen über den Klassenverbleib in eben dieser Spielklasse. Dort kommt es nun zu zahlreichen innerstädtischen Duellen. Denn außer dem TV Oeffingen und dem SV Fellbach startet auch die zweite Mannschaft des TSV Schmiden in der Staffel 1 der Landesliga.

Die erfolgreiche vergangene Saison hat bei den Handballern des TV Oeffingen in mehrfacher Hinsicht Spuren hinterlassen. Zunächst einmal natürlich durch den Aufstieg in die Landesliga. Dafür musste das Team um den Trainer Manuel Mühlpointner allerdings Sonderschichten einlegen. Und die Entscheidungsspiele zogen sich bis Ende Mai. Dementsprechend später startete die Vorbereitung auf die neue Herausforderung. Doch selbst nach der Pause gestaltete sich das Training zunächst schwierig. „Am Anfang hat der Zug in den Einheiten ein bisschen gefehlt, weil alle noch euphorisiert waren“, sagt Manuel Mühlpointner.

In Markus Lang (TV Plochingen) und Yannik Rittmann (HB Ludwigsburg) kann der Trainer in der neuen Saison – die für die Oeffinger am Samstag um 20 Uhr mit einem Heimspiel gegen die TSF Ditzingen beginnt – auf zwei neue Spieler setzen. Außerdem ist Simon Bauer aus der zweiten Mannschaft in den ersten Kader aufgerückt. Neben Jan Knittel und Jan Stolper, die nun für das zweite Team aktiv sind, muss Manuel Mühlpointner in naher Zukunft auf zwei weitere Akteure verzichten. Florian Probst plant eine dreimonatige Reise in Südostasien und Nico Baumgart wandert Mitte Dezember in die USA aus.

Auch beim SV Fellbach hat sich der Kader in der Sommerpause verändert. Während Lukas Weil berufsbedingt nicht mehr mitwirkt, will der Torhüter Sven Nowak kürzer treten. Verstärkt wird das Team um Trainer Martin Mößner unter anderen von Kai Liebing, der nach einem Jahr beim VfL Waiblingen zum SVF zurückgekehrt ist. Zudem haben sich in Vincent Kesel, Daniel Toth und Juri Sawada drei Spieler des SV Oßweil und Lukas Connert von der HSG Leinfelden-Echterdingen den Fellbachern angeschlossen. „Alle Zugänge sind menschlich eine Bereicherung für uns. Das Sportliche kommt dann von alleine“, sagt Martin Mößner, der sich auf den Saisonauftakt am Samstag um 20 Uhr bei der SG Weinstadt freut: „Wir hatten genug Vorbereitung, jetzt ist es Zeit für Rhythmus.“ Dabei wäre es ihm recht, wenn sich seine Mannschaft den Klassenverbleib in dieser Spielzeit früher sichern würde als vergangene Saison, als die Entscheidung erst in den letzten Minuten des letzten Spiels fiel. „Das war spannend, aber keiner braucht es noch einmal.“

Im Gegensatz zu den beiden städtischen Konkurrenten müssen die Handballer der zweiten Schmidener Mannschaft noch länger auf den Saisonstart warten. Das Team um den neuen Trainer Andreas Nigl steigt erst am Sonntag, 25. September, bei Hbi Weilimdorf/Feuerbach ins Geschehen ein. Außer einigen Spielern, die in der vergangenen Saison für das erste oder dritte TSV-Team am Ball waren, verstärken Tim Mandel vom TV Büchenau und Claudius Macher, der zuletzt pausiert hatte, den Landesliga-Verbund. „Wir haben feste Kader geplant und wollen nicht mehr so viele Spieler zwischen den Teams hin und her wechseln wie zuletzt“, sagt Gregor Schäfer, der Andreas Nigl unterstützt. Gemeinsam wollen sie die Mannschaft spielerisch weiterentwickeln, um im Angriff mit mehr als nur festgelegten Schemata erfolgreich zum Torerfolg zu kommen.
 
Quelle: FZ vom 16.09.2016

Die Handballlose Zeit hat ein Ende!

Am 17. September starten die Männer 1 in die erste Landesligasaison seit Jahrzehnten. Die leicht umstrukturierte Mannschaft zeigte in der Vorbereitung recht unkonstant was sie drauf hat. Umso schwerer ist es einzuschätzen, bei wieviel Prozent des Maximums die Mannschaft momentan steht. Mit den TSF Ditzingen kommt zum Saisonauftakt direkt ein Aufstiegskandidat nach Oeffingen. Hier können sich die Jungs um das Trainer-Duo Mühlpointner/Bli...nd sofort beweisen.

Doch auch schon vorher wird Handball geboten. Alle aktiven Mannschaften starten an diesem Samstag in Ihre Saisons:

14:30 Uhr Frauen - TV Obertürkheim (Bezirksklasse)
16:15 Uhr Männer 3 - HSG Winnenden 3 (Kreisliga B)
18:00 Uhr Männer 2 - TV Bittenfeld 3 (Bezirksliga)
20:00 Uhr Männer 1 - TSF Ditzingen (Landesliga)

Nach dem Spiel der Männer 1 findet die obligatorische Saisoneröffnungsparty statt. Die Frauen werden uns mit Hotdogs und Barbetrieb verwöhnen.

MACHT DIE HALLE VOLL! ALLE IN DIE HALLE!

Altpapiersammlung am 15.10.2016

Die nächste Altpapiersammlung der Oeffinger Handballer steht wieder an.



Gesammelt wird am Samstag, den 15.10.2016 ab 08:00 Uhr in ganz Oeffingen. Wie schon immer, seit den letzten Jahren aber noch mehr, sind wir auf alle fleissigen Oeffinger Sammler angewiesen. Vor ca. 10 Jahren noch mehr oder weniger die Einzigen, die versucht haben die Abteilungskasse durch das Sammeln von Altpapier etwas aufzumotzen, sammelt heute gefühlt jede Fellbacher Abteilung auch das Oeffinger Altpapier. Dies schlägt sich logischerweise extrem auf unsere gesammelten Mengen der letzten Male nieder.
Deshalb unsere Bitte: Sammelt das ganze Jahr über fleissig und stellt es uns an unseren Terminen zur Verfügung.
Im Normalfall sammeln wir zwei mal jährlich, jeweils im April und Oktober jeden Jahres.
Zeigt eure Verbundenheit zum TV Oe Handball nicht nur durch die Anwesenheit in der Oeffinger Halle, sondern spendet uns euer Papier. Ihr helft damit allen aktiven Mannschaften unserer Abteilung. Vielen Dank.

P.S.: Dankbar sind wir auch für Tipps wie eine gesonderte Großabholung bei einem Reisebüro, bei einer Druckerei oder Sonstigem. Wendet euch dafür einfach an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Männer I: Nur noch ein Schritt bis zur Landesliga

Handball
Der TV Oeffingen empfängt am Donnerstag (17 Uhr) die HSG Sulzbach-Murrhardt nach der 25:26-Auswärtsniederlage vor drei Tagen zum entscheidenden Rückspiel in der Aufstiegsrunde der Bezirksliga-Zweiten.
Maximilian Hamm



Nur ein Treffer, nur ein einziger verdammter Treffer. Die Handballer des TV Oeffingen sind in diesem Jahrtausend fünfmal in der Aufstiegsrunde des Bezirksliga-Zweiten zur Landesliga gescheitert. Bei den jüngsten Anläufen in der Vergangenheit fehlte ihnen dabei immer nur ein Tor zum Weiterkommen nach einer knappen Hinspielniederlage.

Rückblende. Christoph Keller, seit 2008 auch Abteilungsleiter, hat alle vergeblichen Anläufe in diesem Jahrtausend als Spieler mitgemacht. Selbstverständlich war er auch vor rund zwei Jahren mit dabei: Nach einer 26:27-Niederlage in der ersten Begegnung mit dem TSB Ravensburg schaffte die Mannschaft um den damaligen Trainer Raimund Geier im Rückspiel nur ein 24:24-Unentschieden. Im Frühjahr 2012 war es sogar noch dramatischer zugegangen. Nach einer 25:34-Schlappe in der ersten Partie beim tus Stuttgart waren die Oeffinger schon so gut wie abgeschlagen. Doch im Rückspiel in heimischer Halle kämpften sie sich zurück, am Ende jedoch erneut vergeblich - beim 33:25-Erfolg fehlte ein Treffer.

Am Donnerstagabend, 17 Uhr, hat der TV Oeffingen nun die Chance, endlich der Bezirksliga den Rücken zu kehren. Zum entscheidenden Spiel der diesjährigen Aufstiegsrunde gastiert die HSG Sulzbach-Murrhardt in der Oeffinger Sporthalle, die das erste Aufeinandertreffen am Sonntag mit 26:25 gewonnen hat. 'Wir gehen mit einer großen Portion Selbstbewusstsein in dieses Spiel', sagt Christoph Keller. Mit der Leistung und dem Ergebnis des Hinspiels waren die Oeffinger nicht zufrieden; sie sind aber fest davon überzeugt, dass sie es besser können, dass noch mehr in ihnen steckt.

Die jüngste Niederlage ist abgehakt, an die vergeblichen Anläufe in den vergangenen Jahren denkt sowieso keiner mehr. Der TVOe-Trainer Manuel Mühlpointner hat seinen Frankreich-Urlaub für die Begegnung in Sulzbach kurz unterbrochen und wird rechtzeitig zum Entscheidungsspiel am Donnerstag zurückerwartet. 'Wir werden versuchen, unser Spiel durchzubringen. Wir ziehen an einem Strang, wenn einer ausfällt, springt ein anderer in die Bresche', sagt der Coach.

Im Hinspiel konnte sich der Spielmacher Stephan Veith nur schwerlich aus der engen Deckung lösen und blieb torlos, dafür sprang Yannick Herleth ein und erzielte sieben Treffer. Auch Nico Baumgart war zur Stelle und trug fünf Tore bei. Am Donnerstag werden auch Florian Probst und Stefan Straub wieder mit dabei sein, die beiden sahen vor drei Tagen bereits vor der Pause jeweils die Rote Karte, eine Sperre blieb jedoch aus. 'Die Verantwortung liegt bei uns nicht auf einzelnen Spielern, sondern auf dem gesamten Team', sagt Christoph Keller, der im Rückspiel auch wieder auf die Unterstützung der Zuschauer baut. Beim 33:23-Erfolg gegen die SG Tübingen in der ersten Runde der Aufstiegsrunde waren gut 500 Besucher in der Oeffinger Sporthalle.

Noch nie standen die Handballer des TV Oeffingen in den vergangenen Jahren so dicht vor dem Aufstieg in die Landesliga. Bei einem Sieg mit zwei Toren Unterschied hätten sie es sicher geschafft. Auch ein Erfolg mit einem Treffer genügt ihnen, falls die Gäste weniger als 25 Tore erzielen. 'Wir schätzen die Situation richtig ein, dieses Mal gibt es keine Ausreden für uns', sagt Christoph Keller. Die Erinnerung an die vergeblichen Anläufe, bei denen oftmals ein einziger Treffer fehlte, soll endgültig gelöscht werden. Es ist nur noch ein Schritt bis in die Landesliga.
Fellbacher Zeitung vom 25.05.2016

Ein besonderes Schmankerl für alle Abwesenden hält unser Sponsor AXA Bezirksdirektion Schmid & Neuhold OHG für euch bereit. Ab 16:30 Uhr wird live aus der Oeffinger Handballhölle getickert. Geht einfach auf die facebook-Seite https://www.facebook.com/axa.oeffingen/?fref=photo und schon verpasst ihr keine Sekunde des Spiels. Vielen Dank dafür!


Den Sulzbacher Vorbericht findet ihr übrigens hier:
http://www.hsg-sulzbach-murrhardt.de/news/news/597

Männer I: Eine Niederlage die Hoffnung macht

Handball
Der TV Oeffingen verliert bei der HSG Sulzbach-Murrhardt mit 25:26. Das Rückspiel steigt am Donnerstag.
Maximilian Hamm



 

Der Weg von der Bezirksliga in die Landesliga für den Tabellenzweiten ist lang und mit einigen Hürden versehen. Bisher haben die Handballer des TV Oeffingen das Ziel nie erreicht, fünfmal bereits sind sie in diesem Jahrtausend in der Aufstiegsrunde gescheitert. In dieser Saison hat das Team um den Trainer Manuel Mühlpointner die erste Hürde bravourös gemeistert, gegen die SG Tübingen hat sie sich in zwei Spielen klar durchgesetzt. Doch um endgültig zum Sprung nach oben ansetzen zu können, müssen die Oeffinger Handballer auch noch die HSG Sulzbach-Murrhardt aus dem Weg räumen. Das Hinspiel am Sonntagabend in der Sporthalle in Sulzbach/Murr haben sie allerdings knapp mit 25:26 (14:15) verloren.

Es war vor den rund 400 Zuschauern von Anfang bis Ende eine umkämpfte Begegnung; die höchste Führung betrug vier Tore, als die Gäste aus Oeffingen in der 41. Spielminute nach einem Treffer von Nico Baumgart mit 19:15 vorn lagen. Doch im Anschluss agierten sie unglücklich und mussten den Gegner erst näherkommen und später gar vorbeiziehen lassen. In dieser zweiten Spielhälfte waren Florian Probst und Stefan Straub schon längst nicht mehr mit auf dem Feld, die beiden hatten in der 16. respektive 18. Spielminute nach Foulspielen bei Abwehraktionen jeweils die Rote Karte gesehen. 'Das waren zu harte Entscheidungen gegen uns, da haben wir uns aus dem Spiel bringen lassen', sagte Manuel Mühlpointner.

Am Zwischenstand war dies allerdings nicht abzulesen, doch die Umstellungen erzeugten zunächst ein wenig Unruhe. Gregor Walz sprang dann aber ein und löste seine Aufgabe gut. Es war in diesem dritten Aufstiegsspiel sein erster Einsatz für den TVOe, in den zwei Begegnungen mit der SG Tübingen war er nicht im Kader gewesen.

Bester Werfer war am Sonntagabend Yannick Herleth mit sieben Treffern, auch Nico Baumgart trug mit seinen fünf Toren zu dem knappen Ergebnis bei. 'Ich bin mit der Niederlage selbstverständlich nicht zufrieden, aber wenn wir mal darüber schlafen, werden wir wohl realisieren, dass die Ausgangssituation vor dem Rückspiel gar nicht so schlecht ist', sagte Manuel Mühlpoitner.

Ein noch besseres Ergebnis haben die Oeffinger in der hektischen Schlussphase verspielt. Da haben sie zwei freie Würfe nicht verwandelt und zwei Gegentore nach Kontern bekommen, als die Abwehr noch nicht geordnet war. In allerletzter Sekunde erzielte Lucas Pecoroni den 26:25-Siegtreffer für die HSG Sulzbach-Murrhardt, die am Donnerstag (17 Uhr) zum Rückspiel und entscheidenden Aufstiegsspiel in der Oeffinger Sporthalle gastieren wird.

Der TV Oeffingen wäre bei einem Sieg mit zwei Toren Unterschied sicher aufgestiegen. Auch ein Erfolg mit einem Treffer genügt, wenn die Gäste weniger als 25 Tore erzielen. Es ist ein langer Weg von der Bezirksliga in die Landesliga - der TVOe muss aber nur noch eine Hürde überspringen. TV Oeffingen: Schreiner, Hoffmann - Herleth (7), Nico Baumgart (5), Keller (4/3), Raich (2), Walz (2), Winkler (2), Tim Baumgart (1), Drung (1), Straub (1), Probst, Marius Stolper, Veith.
Aus der Fellbacher Zeitung vom 23.05.2016

Den Bericht der HSG Sulz-Murr gibt's hier:
http://www.hsg-sulzbach-murrhardt.de/news/news/595

Aktuelle Woche

Diese Woche finden keine Spiele statt.