Männer 1: Platz zwei ist auch gut

Der TV Oeffingen verliert beim SV Kornwestheim II mit 30:35 und gibt die Tabellenführung in der Landesliga ab.

Es gibt einen neuen Tabellenführer in der Landesliga: Die zweite Mannschaft des SV Kornwestheim hat die Spitzenposition übernommen. Darüber haben sich die Handballer des TV Oeffingen am wenigsten gefreut, denn sie mussten ihren Platz, den sie wochenlang behauptet hatten, zum Abschluss der Hinrunde räumen. Am Samstagabend unterlag das Team um den Trainer Pascal Diederich in Kornwestheim mit 30:35 (11:18). Es war die zweite Niederlage innerhalb von zehn Tagen für die Oeffinger Handballer, die mit einer Serie von neun Siegen in die Saison gestartet waren. „Wir sind nicht ansatzweise in unser Abwehrspiel gekommen und haben vorn zu viele Chancen liegengelassen. Der Gegner war einfach besser“, sagte Pascal Diederich.

Trotz der jüngsten Niederlage blickt der Oeffinger Coach zufrieden auf die Hinrunde zurück. Mit der erreichten Punktzahl ist er einverstanden, lediglich die Niederlage beim damaligen Tabellenletzten SV Remshalden II stört ihn in der Bilanz. Pascal Diederich weiß aber auch, dass es gar nicht so wichtig ist, wer am Ende ganz oben steht in der Tabelle. Da im Zuge der Strukturreform die Verbandsliga eingeführt wird – sie steht künftig zwischen der Landesliga und der Württemberg-Liga – qualifizieren sich nach Lage der Dinge vier Teams für diese neue Spielklasse. „Wir dürfen jetzt nur nicht nachlassen, dann können wir unser Saisonziel erreichen“, sagte Pascal Diederich, der seine Mannschaft nach der Weihnachtspause am 2. Januar wieder im Training um sich versammeln wird. Zum ersten Rückrundenspiel gastiert der TVOe am 11. Januar beim TV Mundelsheim.

TV Oeffingen: Steffan, Schreiner – Soika (6), Bastian Treiber (6), Westhauser (5/1), Walz (4), Lang (3), Montanaro (3), Fynn Treiber (3), Bauer, Hohmann, Marius Stolper, Winkler.

© Fellbacher Zeitung (max), 16.12.2019. Die inhaltlichen Rechte bleiben dem Verlag vorbehalten. Nutzung der journalistischen Inhalte ist ausschließlich zu eigenen, nichtkommerziellen Zwecken erlaubt.


 
Das schreibt der Gegner:

SVK-Reserve erobert die Tabellenführung

In einem hitzigen Landesligaspiel setzen sich die Kornwest-heimer gegen den TV Oeffingen mit 35:30 durch.

Das Team von Trainer Frank Schmid kam gut in die Partie. Das erste Tor des Spiels erzielte Marco Bahmann gleich in der ersten Minute. Oeffingen glich durch Bastian Treiber, seinen besten Torschützen, schnell aus, doch anschließend zog der SVK davon. Torhüter Stavros Miliadis zeichnete sich in dieser Anfangsphase durch starke Paraden aus, die er sofort in Tempogegenstöße umwandelte. Marco Lantella und Martin Vochazer münzten die in Tore um. Nach neun Minuten führte das Schmid-Team bereits mit 7:2, der gegnerische Trainer nahm eine Auszeit und ordnete eine Manndeckung gegen Kornwestheims Jakob Jungwirth an. Kurzzeitig zeigte das Wirkung, doch weitere Paraden von Miliadis und eine gute Kooperation in der Abwehr erschwerte den Gästen nach wie vor den Weg zum Tor. Vier Minuten blieben die Gastgeber ohne Tor, dann hatten sie sich auf die Manndeckung eingestellt. Fabian Jüngling markierte das 11:5.

Die Gäste, die als Tabellenführer nach Kornwestheim gekommen waren, hatten sich den Verlauf der Partie sicherlich anders vorgestellt. Mit vollem Körpereinsatz wollten sie das Spiel drehen, doch die mitunter zu harten Aktionen ahndeten die Schiedsrichterinnen direkt mit Zeitstrafen. In der 23. Spielminute sah dann Oeffingens Simon Bauer nach einem harten Foul an Marco Bahmann sogar die Rote Karte. Die Kornwestheimer indes ließen sich durch die harte Gangart der Gäste nicht einschüchtern und gingen mit einem beruhigenden 18:11-Vorsprung in die Pause.

Mit einer so deutlichen Führung im Spitzenspiel der Landesliga hatte sicher niemand gerechnet. Und gleich nach der Pause legten die Gastgeber noch einen drauf. Dreimal netzte das Schmid-Team in den ersten drei Spielminuten der zweiten Hälfte ein, während auf Oeffingens Seite nur der ehemalige Kornwestheimer Jugendspieler Fynn Treiber traf. Mit dem Tor zum 21:12 erzielte Fabian Jüngling die höchste Führung des SVK in dieser Partie. Anschließend konnten die Gäste wieder auf sechs Tore verkürzen.

Die Abwehr vor dem eingewechselten Torhüter Benedikt Salathe stand nicht mehr so souverän wie in der ersten Halbzeit, und so machten es die Gastgeber in der Schlussphase noch mal spannend. Angetrieben von den Treiber-Brüdern im Rückraum kam der TV Oeffingen wieder auf 31:27 heran. Drei Tore des SVK in Folge – zweimal Künzel, einmal Brunner – erhöhten den Vorsprung bis zur 53. Spielminute aber wieder auf 34:27 und entschieden damit das Spiel. Daran änderte auch eine Rote Karte nach drei Zeitstrafen für Fabian Jüngling nichts mehr. In den letzten sechs Minuten des Spiels, in denen nur noch zwei Treffer fielen, konnten sich die Torhüter auszeichnen. Mit dem 35:30-Sieg fügte der SVK dem TV Oeffingen die zweite Saisonniederlage zu und übernahm die Tabellenführung.

SVK: Miliadis, Salathe – Bahmann (10/2), Brunner (1), Bürkle, F. Jüngling (3), T. Jüngling (4), H. Jungwirth, J. Jungwirth (9/3), Künzel (2), Lang, Lantella (4), Milunic, Vochazer (2).

© Kornwestheimer Zeitung (Nina Haug), 16.12.2019. Die inhaltlichen Rechte bleiben dem Verlag vorbehalten. Nutzung der journalistischen Inhalte ist ausschließlich zu eigenen, nichtkommerziellen Zwecken erlaubt.

Aktuelle Woche

Sa, 25.01.20
20:00h (1037)
  NSU Neckarsulm 2 - M1