Männer 1: Es geht noch besser – trotz 12:0 Punkten

Der Tabellenführer TV Oeffingen erwartet am Samstag den VfL Waiblingen II in der Landesliga.

Der TV Oeffingen führt das Klassement in der Handball-Landesliga an. Mit 12:0 Punkten kann die Mannschaft um den Trainer Pascal Diederich nach den ersten sechs Spielen eine makellose Bilanz vorweisen. Am Samstag um 17 Uhr trifft der TV Oeffingen in heimischer Halle auf die zweite Vertretung des VfL Waiblingen, die mit 7:7 Punkten den siebten Tabellenplatz einnimmt.

Pascal Diederich erwartet temporeiche Gäste mit einem schnellen Umschaltspiel in der Offensive. Die Vorgehensweise ist für ihn daher klar: „Um das zu unterbinden, müssen wir vorne wenig Fehler machen, damit sie gar nicht in ihr Tempospiel kommen.“ Einer, der das Tempospiel des Gegners unterbinden kann, ist Simon Bauer, der eine harte, körperbetonte Spielweise pflegt. „Er hat in den vergangenen Wochen gute Spiele abgeliefert, sein Einsatz passt immer“, sagt Pascal Diederich. Der 29-Jährige ist einer von vielen Guten beim TV Oeffingen. Doch der Trainer sieht in seiner Mannschaft immer noch Verbesserungspotenzial. „Wir müssen unsere Leistung auch mal über 60 Minuten konstant bringen“, sagt Pascal Diederich. Es geht noch besser – ungeachtet der Ausbeute von 12:0 Punkten.

Simon Bauer fliegt mit dem TV Oeffingen der Konkurrenz davon. (Foto: Patricia Sigerist)
Simon Bauer fliegt mit dem TV Oeffingen der Konkurrenz davon. (Foto: Patricia Sigerist)
 
© Fellbacher Zeitung (Luis Manzi), 31.10.2019. Die inhaltlichen Rechte bleiben dem Verlag vorbehalten. Nutzung der journalistischen Inhalte ist ausschließlich zu eigenen, nichtkommerziellen Zwecken erlaubt.
 

Aktuelle Woche

Sa, 23.11.19
16:00h (3029)
  M3 - HSG Ob. Neckar 2
17:30h (3041)
  SF Schwaikheim 2 - M2

So, 24.11.19
17:00h (6049)
  VfL Pfullingen - F1