Gäste aus der Nachbarschaft - Männer 1 in Schmiden gefordert

Die zweite Mannschaft des TSV Schmiden empfängt in der Landesliga den TV Oeffingen.

Ihren Nachwuchs bilden der TSV Schmiden und der TV Oeffingen seit bald 15 Jahren gemeinsam aus. Auch bei den Frauen haben die beiden Vereine vor Beginn dieser Saison wieder ein gemeinsames Engagement vereinbart. Wenn die ältesten Jugendhandballer des HSC Schmiden/Oeffingen jedoch den A-Junioren entwachsen, trennen sich ihre Wege mitunter. Die Männer verzichten auf eine Kooperation. So liefen etwa Paul Klenk und Maximilian Wögerer in der vergangenen Runde noch gemeinsam auf. Während ersterer nun das Schmidener Trikot trägt, unterstützt letzterer – neben fortwährenden Auftritten in der Spielgemeinschaft – auch schon das TVOe-Ensemble in der Landesliga. An diesem Freitag steht den Oeffingern die nahegelegenste Auswärtspartie bevor. Knapp einen Kilometer von ihrer gewohnten Spielstätte entfernt treffen sie von 19.30 Uhr an in der Schmidener Sporthalle I auf die zweite TSV-Vertretung. Die Gastgeber sammelten in den ersten vier Begegnungen dieser Landesliga-Saison vier Punkte – und damit bereits vier Zähler mehr als im gleichen Zeitraum des vergangenen Jahres, als sie anschließend bis zum finalen Spieltag um den Klassenverbleib bangen mussten. „Damit sind wir im Soll. In der Abwehr sind wir auch weiter als im Vorjahr, im Angriff müssen wir uns allerdings noch steigern“, sagt der Trainer Christian Schüle, der an diesem Freitag wieder auf Marc Hellerich zählen wird. Der Schlussmann pariert normalerweise Bälle für das dritte Schmidener Team und ersetzt den nach wie vor angeschlagenen Louis Schippert. Auch Fabian Engelhart fehlt den Gastgebern wegen Ellenbogenproblemen weiterhin.

(dom). Ausgeprägtes Engagement in der Defensive hat auch dem TV Oeffingen zu Punkten verholfen. Erst einmal musste die Mannschaft um den Trainer Pascal Diederich mehr als 22 Gegentore hinnehmen, den TSF Ditzingen unterlag sie mit 20:30. Ansonsten bestand sie dreimal auf das bessere Ende. Dabei wirkte im Rückraum auch Maximilian Wögerer mit. „Er hat es sich mit seiner Leistung verdient, zum Einsatz zu kommen“, sagt Pascal Diederich, der dem Derby nicht zu viel Bedeutung beimessen möchte: „Man darf das nicht zu hoch hängen und verkrampfen.“ Während sich Maximilian Wögerer auch im Nachbarschaftsduell einbringen wird, fallen Manuel Weinmann und Fabian Raich weiter aus. Fynn Treiber muss ebenfalls auf einen Einsatz verzichten, er hat sich am vergangenen Samstag beim 34:22-Sieg gegen die Hbi Weilimdorf/Feuerbach einen Bänderriss im linken Sprunggelenk zugezogen.

© Fellbacher Zeitung vom 12.10.2018

Aktuelle Woche

Sa, 17.11.18
16:00h (3002)
  SG Weinstadt 2 - M2
16:00h (3059)
  HSG Ob. Neckar 2 - M3
17:30h (3003)
  TV Bittenfeld 3 - M1
19:30h (3025)
  WSG ALLOWA 2 - F2
20:00h (3041)
  SF Schwaikheim - F1

So, 18.11.18
16:15h (3078)
  HC Winnenden 2 - F3