Vorberichte

Schon wieder bei der SG Weinstadt - Vorbericht Pokal Final Four

In der Sporthalle in Beutelsbach steht am Wochenende die Bezirkspokal-Endrunde bevor – mit dem TV Oeffingen.

Patrick Brun

Zweimal haben sich die Handballer der SG Weinstadt in dieser Saison mit dem TV Oeffingen in der Landesliga um Punkte duelliert – beide Partien entschieden erstere letztlich klar für sich. Beim dritten Aufeinandertreffen an diesem Samstagabend (20 Uhr, Sporthalle in Beutelsbach) geht es nicht mehr um Punkte, sondern um einen Finalplatz im Bezirkspokal. Im anderen Halbfinale stehen sich bereits um 16 Uhr der Ligakonkurrent Hbi Weilimdorf/Feuerbach sowie der Bezirksligist SV Hohenacker-Neustadt gegenüber. Die Endrunde in Beutelsbach, bei der auch der Bezirkspokal bei den Frauen vergeben wird – hier spielt am Samstag die HSG Winterbach/Weiler gegen die SG Schorndorf (14 Uhr) sowie die SG Weinstadt gegen das zweite Team der SF Schwaikheim (18 Uhr) –, endet am Sonntagnachmittag mit den Finalspielen der Frauen (14 Uhr) und Männer (16 Uhr).

„Auch wenn es natürlich dazugehört, Spaß zu haben, nehmen wir den Pokal auf jeden Fall ernst“, sagt Pascal Diederich. Der TVOe-Übungsleiter kündigt daher an, auf Aktionen wie den Einsatz von Christian Schwarz aus der dritten Vertretung, der im finalen Saisonspiel in Weinstadt (24:29) vor knapp zwei Wochen cool einen Siebenmeter verwandelte, diesmal zu verzichten. Zudem stehen zum Abschluss einer hervorragenden Saison nahezu alle etatmäßigen Akteure bereit, einzig Stefan Straub fehlt verletzungsbedingt. Dennoch liegt die Favoritenrolle bei den gastgebenden Weinstädtern, die sich bereits Anfang März den Titel in der Landesliga sichern konnten und in der gesamten Saison lediglich eine Partie verloren haben. „Wir brauchen einen sehr guten Tag und müssen unsere Chancen, anders als beim Ligaspiel, besser nutzen“, gibt Pascal Diederich die Richtung vor, denn: „Wir wollen ins Finale.“

© Fellbacher Zeitung vom 26.04.2019

Vorbericht: Oeffinger mit Fans in Neckarelz

TVOe plant Busreise zum Auswärtsspiel, Schmidener spielen beim Landesliga-Meister.

In der vergangenen Saison haben die Oeffinger Handballer mit ihrem Kommandogeber Pascal Diederich lange um den Klassenverbleib in der Landesliga bangen müssen. Ein Jahr später befindet sich der TVOe auf dem fünften Tabellenrang, wobei der Vorsprung auf den sechsten Platz größer ist als der Rückstand auf den dritten Rang. Aus dem Abstiegskampf hat sich das Team gar schon lange verabschiedet. In diesem Abstiegskampf konkurriert die HA Neckarelz, am Samstag (19 Uhr, Pattberghalle) Gastgeber des TV Oeffingen, mit dem TSV Schmiden II, der am Samstag um 20 Uhr bei der SG Weinstadt antritt.

Als „Freund der Beständigkeit“ bezeichnet sich Pascal Diederich, der den TV Oeffingen auch in der kommenden Saison betreuen wird. Dabei kann er voraussichtlich auf einen nahezu identischen Kader zurückgreifen. Einzig Yannik Rittmann (berufliche Gründe) wird künftig nicht mehr zur ersten Mannschaft zählen. Das weitere Mitwirken von Benjamin Westhauser, Manuel Weinmann und Lars Claren ist zudem noch nicht abschließend gesichert. Auf der anderen Seite sollen die A-Jugendlichen Max Wögerer, Ben Soika und Nick Klein aufrücken, wobei das Trio bereits mit dem einen oder anderen Einsatz in der Landesliga bedacht wurde. „Ich bin froh, wenn es so beieinander bleibt, das ist gut für Mannschaft und Verein“, sagt Pascal Diederich.

Am Samstag wird die Oeffinger Reisegruppe, die mit einem Fan-Bus (Abfahrt: 16.45 Uhr bei der Feuerwehr, Anmeldung über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) in die harzfreie Pattberghalle nach Neckarelz fährt, keine Tore von Philipp Hohmann bejubeln können. Der Rückraumakteur soll nochmals die zweite Vertretung im Abstiegskampf der Bezirksliga unterstützen.

(pab). Eine noch bessere Saison als der TV Oeffingen absolviert derzeit die SG Weinstadt. Lediglich eine Niederlage mussten die Weinstädter unter der Führung des ehemaligen TVOe-Trainers Manuel Mühlpointner in 21 Partien hinnehmen. Für die Schmidener Zweitvertretung, am Samstag zu Gast beim bereits feststehenden Meister und Aufsteiger, wird die Aufgabe in der Beutelsbacher Sporthalle alles andere als einfach – bei einer zu erwartenden Niederlage könnte sie auch noch auf einen Abstiegsplatz abrutschen. Immerhin spielt das erste Schmidener Ensemble erst am Sonntag, wodurch ein Einsatz der zuletzt aufgerückten Matthias Fischer und Marvin Züfle in beiden Teams denkbar wäre.

© Fellbacher Zeitung vom 15.03.2019

Männer 2: Abstiegskampf vs. Aufstiegskampf

Handball Die zweite Mannschaft des TV Oeffingen befinden sich nach wie vor mittendrin im Abstiegskampf der Bezirksliga. Am Samstag (18 Uhr, Oeffinger Sporthalle) gegen den Tabellendritten TV Obertürkheim zu punkten käme „einer Überraschung“ gleich, wie Stefan Straub betont. Der Kapitän des ersten Teams, dem ein spielfreies Wochenende bevorsteht, wird erneut aushelfen. Ungewiss ist noch, wer dem TVOe II ansonsten aus dem Landesliga-Verbund zur Verfügung stehen wird.

Männer 2: Nur 19 Tore in Korb, deutliche Schwächen im Angriff

Mit 19:23 musste sich der TV Oeffingen II am Sonntag beim SC Korb geschlagen geben. Trotz der drei Verstärkungen aus dem ersten Team – Stefan Straub, Philipp Hohmann und Fynn Treiber – versäumten es die Oeffinger, weitere Punkte im Bezirksliga-Abstiegskampf zu sammeln. Am kommenden Samstag, 18 Uhr, hat das zweite TVOe-Team die nächste Möglichkeit dazu – daheim gegen den Tabellendritten TV Obertürkheim.

TV Oeffingen: Gerner, Moosman - S. Straub (5/2), Schmeiser (4), Treiber (3), Grigoriev (2), Hohmann (2), Veith (2/1), Ihring (1), Joneleit, Lanzinger, Rost, Stolper,
A. Straub

Männer 2: Die richtige Antwort gegeben

Die zweite Mannschaft des TV Oeffingen zeigte sich von der jüngsten 17:38-Niederlage gegen den Tabellenzweiten SV Remshalden II gut erholt und gewann am Sonntagabend ihr Heimspiel in der Bezirksliga gegen die Gäste vom MTV Stuttgart mit 25:21. Dabei lag das Team um den Trainer Christoph Kaufmann zur Halbzeit noch mit 12:13 zurück. Doch nach der Pause drehten die Gastgeber das Spiel und sicherten sich wertvolle Punkte im Kampf um den Ligaverbleib. Michael Grigoriev war mit sechs Treffern der erfolgreichste Werfer beim TV Oeffingen II; Stefan Straub und Christoph Keller trafen je fünfmal.

TV Oeffingen: Gerner, M. Schreiner - Grigoriev (6), Keller (5/2), S. Straub (5), Ihring (2), Koschke (2), F. Treiber (2), Joneleit (1), Rost (1), A. Straub (1), Lanzinger, Schmeiser, Veith
Aktuelle Woche

Sa, 21.09.19
18:00h (6069)
  SG O'/U'hausen - F1
20:00h (3017)
  SV Remshalden 2 - M1

So, 22.09.19
17:00h (3062)
  SG Welz-Kais - F3