Männer 2: Ausgleich in letzter Sekunde

Stefan Straub hat der zweiten Mannschaft des TV Oeffingen mit seinem achten Treffer wenige Sekunden vor dem Spielende ein 24:24-Unentschieden in der Bezirksliga beim SC Korb gesichert. Die Gäste hatten am Samstag in der ersten Spielhälfte eine schlechte Chancenauswertung und lagen zur Pause mit 10:14 zurück. „In der zweiten Hälfte wurde das deutlich besser, und auch die Abwehr war stabiler“, sagte der mitspielende Abteilungsleiter Christoph Keller, der vier Treffer markierte. Bester Werfer war Stefan Straub, zudem trug Maximilian Wögerer sich fünf Mal in die Torschützenliste ein.

Tv Oeffingen: Pastow, Schreiner - Grogoriev, Ihring (1), Keller (4), Klein (1), Köberle, Koschke, Mohrmann (1), Rost (1), Stolper, Straub (8), Walz (3), Wögerer (5)
 

© Fellbacher Zeitung (max), 26.11.2019. Die inhaltlichen Rechte bleiben dem Verlag vorbehalten. Nutzung der journalistischen Inhalte ist ausschließlich zu eigenen, nichtkommerziellen Zwecken erlaubt.

Hier der Spielbericht aus Korb:

 

Bitteres Unentschieden gegen Oeffingen

(JuW) Auch wenn es dem Spielverlauf entsprechend war, fühlte es sich trotzdem wie eine Niederlage an: Die Korber Handballer mussten sich nach langem Kampf mit einem Punkt zufriedengeben.

Aber der Reihe nach: Der Gegner an diesem Abend war der TV Oeffingen. Wer die Historie der zwei Kontrahenten verfolgt, weiß, dass dies immer ein spannendes Spiel bedeutet. Auch diesmal sollte der Trend fortgesetzt werden.

Korb zeigte zu Beginn eine wechselhafte Leistung. Die Deckung arbeitete mal besser, mal schlechter zusammen und auch im Angriff wurden viele Bälle leichtfertig verschenkt. Dementsprechend gestaltete sich der Stand nach 18 Minuten auch ausgeglichen 7:7. Nun drehten die Korber noch einmal auf. Über ein 11:9 bauten sie ihre Führung zur Halbzeitpause auf 14:10 aus.

In der Halbzeitansprache mahnte Coach Joe Weil seine Spieler zur Vorsicht. Zwar stimme das Ergebnis, doch es beschönige den bisherigen Verlauf der Partie. Und diese Aussage bewahrheitete sich wieder einmal. Oeffingen konnte zwar in den ersten 10 Minuten weiter auf Abstand gehalten werden, doch das Polster verringerte sich stetig von einem 18:14 zum 20:19.

Korb verfiel in dieser Phase in allen Bereichen in unkonzentrierte Muster. Die Defensive fand keinen Zugriff und in den offensiven Spielabschnitten fehlten die Ideen und vor allem die letzten paar Prozente, sich durchzubeißen. Zwar konnte man aus dem Rückraum immer wieder Nadelstiche setzen, doch in der 56. Minute erzielte der TV schließlich den Ausgleich zum 22:22 und hatte sogar per Strafwurf die Möglichkeit in Führung zu gehen.

Dieser wurde glücklicherweise pariert, doch nun ging es in die entscheidenden Schlussminuten. In der 57. Minute legte der an diesem Tag treffsichere Julian Würtele noch einmal per Strafwurf auf 23:22 vor, doch Oeffingen glich eine Minute vor Schluss noch einmal aus. Gerade in dieser Phase war Korb durch die zweite Zeitstrafe in Folge immer ein Mann in Unterzahl. Zehn Sekunden vor Ende bekam der SC noch einmal einen Siebenmeter-Wurf zugesprochen und verwandelte! Das musste es jetzt doch gewesen sein! Der TV Oeffingen nahm sofort die Auszeit und hatte nach großer Verwirrung mit der Hallenuhr noch einmal 5 Sekunden Restzeit. Stefan Schraub vom TV Oeffingen übernahm die Verantwortung und verwandelte aus dem Rückraum in der Schlusssekunde zum Ausgleich.

Das war eine besonders bittere Pille für den SC Korb, doch am Ende muss man sich mit dem einen Punkt zufriedengeben. Auch Oeffingen hatte gegen Ende genug Möglichkeiten und so trennen sich die Kontrahenten mit einem 24:24.

SC Korb: Dennis Pennekamp, Max Fleischer, Benedikt Steichele, Benjamin Zimmer (2), Tim Kußerow (2), Lucca Rumsch (1), Julian Würtele (11/4), Marc-Pascal Pianca (3), Tobias Zerrer (1), Johannes Müller (1), Fabian Langenfeld (2), Pascal Mack, Max Reimer (1).

 

TV Oeffingen 1897 2: Stefan Straub (8), Florian Rost (1), Nick Klein (1), Christoph Keller (4/2), Maximilian Wögerer (5), Michael Grigoriev, Gregor Walz (3), Paul Köberle, Timo Ihring (1), Jan Stolper, Jan Koschke, Lars Pastow, Julian Schreiner, Dominik Mohrmann (1).


Aktuelle Woche

Diese Woche finden keine Spiele statt.