TVOe verliert im Halbfinale knapp - 24:25 in Weinstadt

Die SG Weinstadt lässt sich nach dem Erfolg gegen die Oeffinger den Pokal nicht nehmen.

Noch einmal war die Beutelsbacher Halle vor der Sommerpause gut gefüllt. Noch einmal trafen die vertrauten Konkurrenten der SG Weinstadt und des TV Oeffingen aufeinander, bevor sich die Wege aufgrund des Aufstiegs der Weinstädter bis auf Weiteres trennen werden. Und wie in den beiden Landesliga-Partien zuvor hatten die Gastgeber das bessere Ende für sich – am Samstagabend war es jedoch äußerst eng. Mit 24:25 unterlagen die Oeffinger Handballer im Halbfinale des Bezirkspokalwettbewerbs und verpassten es denkbar knapp, den Landesliga-Meister zumindest in die Verlängerung zu zwingen.

Stefan Straub, der verletzte Kapitän des TVOe, haderte ein wenig damit, „dass wir es nie geschafft haben, in Führung zu gehen.“ Zwar glichen die Oeffinger mehrfach aus, zuletzt erzielte noch Florian Probst acht Minuten vor dem Ende den Treffer zum 22:22. Jedes Mal antworteten die Gastgeber jedoch prompt und erreichten letztlich das Finale. Gegen den Bezirksligisten SV Hohenacker/Neustadt siegte die SG Weinstadt am Sonntag dann deutlich mit 33:24.

(pab). Für den TV Oeffingen ging am Samstag eine gleichwohl erfolgreiche Saison zu Ende. Die Landesliga-Runde hatte das Ensemble um den Trainer Pascal Diederich auf dem dritten Rang abgeschlossen. „Das hat uns keiner wirklich zugetraut, deshalb sind wir definitiv zufrieden“, sagte Stefan Straub. In den vergangenen Monaten sei es zudem darum gegangen, junge Akteure wie Ben Soika – mit fünf Treffern im Pokalspiel bester TVOe-Torschütze – zu integrieren, was gleichfalls gelungen scheint. 

TV Oeffingen: Weinmann, Wittke – Soika (5), Westhauser (4/3), Claren (4), Bauer (3), Lang (2), Bastian Treiber (2), Fynn Treiber (2), Probst (1), Wögerer (1), Winkler, Walz, Rittmann.

© Fellbacher Zeitung vom 29.04.2019

Aktuelle Woche

Diese Woche finden keine Spiele statt.