Das Ziel nach dem Ligafinale - 29:25 Sieg in Neckarelz

Die Oeffinger gewinnen in der Landesliga mit 29:25 und blicken bereits in Richtung Pokal.

Die Handballer der SG Weinstadt stehen in der Landesliga vier Spiele vor dem Saisonende bereits als Meister und Aufsteiger fest. Auch die Mannschaft des TV Oeffingen kann das längst nicht mehr verhindern, wenn sie zum Ligaschluss am 14. April in Weinstadt gastiert. Doch gut zwei Wochen später, wenn sich die beiden Teams im Halbfinale des Wettbewerbs um den Bezirkspokal erneut treffen werden, geht es noch einmal um Zählbares. Das ist das verbliebene Ziel des Oeffinger Trainers Pascal Diederich, der deshalb in den Ligaspielen die Spannung in seiner Mannschaft hochhalten möchte. Am Samstagabend ist ihm das gut gelungen, die Gäste aus Oeffingen gewannen beim Tabellenvorletzten HA Neckarelz mit 29:25 (10:12) und bleiben damit in der Spitzengruppe – mit deutlichem Abstand hinter dem Ligaprimus SG Weinstadt.

(max). In der ersten Spielhälfte hatte es noch nicht nach einem Sieg für den TVOe ausgesehen. „Da waren wir mit den Köpfen nicht bei der Sache“, sagte Pascal Diederich. Erst zehn Minuten nach der Halbzeit lief es besser, angeführt von Markus Lang (acht Treffer) und dem – wieder einmal – besten Torschützen Benjamin Westhauser (elf Treffer) kamen die Gäste zum Ausgleich und übernahmen wenig später auch die Führung. Entscheidend für diese Entwicklung war der nun stärkere Abwehrverbund um Sören Winkler und Benjamin Westhauser, der auch vermehrt erfolgreiche Angriffe ermöglichte. Zum nächsten Spiel empfangen die Oeffinger am kommenden Samstag, 20 Uhr, den TV Bittenfeld III – der viertletzte Schritt auf dem Weg zum verbliebenen Ziel nach dem Ligafinale.

TV Oeffingen: Weinmann, Wittke – Westhauser (11/6), Lang (8), Claren (3), Marius Stolper (2), Walz (2), Probst (1), Bastian Treiber (1), Winkler (1), Bauer, Straub, Fynn Treiber, Wögerer.

© Fellbacher Zeitung vom 18.03.1019

Aktuelle Woche

Diese Woche finden keine Spiele statt.