Zu viele Fehler im Angriff - 26:33 Niederlage in Bittenfeld

Der TV Oeffingen verliert in der Landesliga beim TV Bittenfeld III mit 26:33.

Normalerweise kommen die Handballer des TV Oeffingen mit verhältnismäßig wenig Gegentoren aus. Am Samstagabend allerdings gestanden sie der dritten Mannschaft des TV Bittenfeld 33 Treffer zu, mehr als sie den neun Konkurrenten zuvor in dieser Landesliga-Saison gewährt hatten. Der Drittplatzierte des Klassements kam deshalb um die dritte Niederlage der Spielzeit nicht herum und musste dem bis dahin Tabellenletzten beim 33:26 (16:15) dessen dritten Sieg überlassen. „Wir haben völlig zu Recht verloren“, sagte Pascal Diederich, der die Gäste gemeinsam mit Stefan Blind anleitet.

(dom). Aufgrund der Ausfälle von Florian Probst (privat verhindert) und Lars Claren, der wegen Hüftproblemen doch nicht mitwirkte, rückte der Trainer von seiner bevorzugten Defensivformation ab. Dadurch agierten die Oeffinger um die zentralen Abwehrakteure Simon Bauer, Sören Winkler, Fynn Treiber und Stefan Straub zwar etwas zurückhaltender. Weitaus größeren Anteil an den ungewohnt zahlreichen Gegentoren hatten jedoch die abermals fehleranfälligen Bemühungen in der Offensive. „Wir haben zu viele Bälle leichtfertig hergeschenkt, das zieht sich schon seit Wochen durch“, sagte Pascal Diederich. Die Bittenfelder um den ehemaligen Oeffinger Jens Baumbach nutzten diese Missgeschicke zu Gegenstößen und einfachen Erfolgserlebnissen. Sie führten früh mit 6:1 und nach dem zwischenzeitlichen 18:17 für den TVOe wieder mit 27:20. So mussten die Gäste um den Kapitän Stefan Straub, der sieben seiner neun Treffer in der zweiten Hälfte erzielte, am Ende derart viele Gegentore hinnehmen wie nie zuvor in dieser Saison.

TV Oeffingen: Schreiner, Wittke – Straub (9), Rittmann (6/3), Bauer (3), Lang (2), Stolper (2), Walz (2), Winkler (1), Fynn Treiber (1), Klein, Claren.

© Fellbacher Zeitung vom 19.11.2018

Aktuelle Woche

So, 16.12.18
15:00h (3035)
  F1 - SV Hohen-Neu