Die Hoffnung währt nur kurz - Schlappe in Ditzingen

Der TV Oeffingen unterliegt in der Landesliga dem Gastgeber TSF Ditzingen – 20:30.

In der zweiten Spielhälfte waren zehn Minuten vorbei, da kam ein bisschen Hoffnung auf bei den Handballern des TV Oeffingen und ihrem Trainer Pascal Diederich. Nach einem 10:16-Rückstand zur Pause kämpften sich die Gäste in der Sporthalle Glemsaue in Ditzingen bis auf 15:17 heran. Doch wenig später baute die Mannschaft der TSF Ditzingen ihren Vorsprung wieder aus und gewann die Begegnung in der Landesliga am Samstagabend letztlich mit 30:20. „Wenn wir gegen dieses Team etwas holen möchten, brauchen wir einen sehr guten Tag. Wir hatten aber nur einen durchschnittlichen Tag“, sagte Pascal Diederich, der die Oeffinger Handballer gemeinsam mit Stefan Blind anleitet. Doch mit einer Bilanz von 4:2 Punkten nach drei Spielen ist der TVOe-Coach trotz der ersten Saisonniederlage zufrieden.

(max). Schon beim Aufwärmen gab es einen unschönen Moment für die Gäste, als sich der Tormann Manuel Weinmann eine Verletzung an der Wade zuzog und somit passen musste. Matthias Wittke verblieb als einziger Rückhalt zwischen den Pfosten. Mit dem Abwehrverbund insgesamt war Pascal Diederich – nach zuvor guten Vorstellungen – dieses Mal nicht zufrieden. Die Gastgeber und Aufstiegsanwärter um den Trainer Jörg Kaaden und den Tormann David Thomitzni, beide früher beim TSV Schmiden, waren am Samstag besser – sowohl in der Abwehr als auch im Angriff.

TV Oeffingen: Wittke – Lang (5), Westhauser (5/3), Hohmann (4/1), Straub (3), Claren (1), Stolper (1), Rittmann (1/1), Bauer, Probst, Treiber, Walz, Winkler.

© Fellbacher Zeitung vom 01.10.2018

Aktuelle Woche

Sa, 17.11.18
16:00h (3002)
  SG Weinstadt 2 - M2
16:00h (3059)
  HSG Ob. Neckar 2 - M3
17:30h (3003)
  TV Bittenfeld 3 - M1
19:30h (3025)
  WSG ALLOWA 2 - F2
20:00h (3041)
  SF Schwaikheim - F1

So, 18.11.18
16:15h (3078)
  HC Winnenden 2 - F3