23 Tore genügen zum zweiten Sieg - Heimerfolg gegen Großbottwar

Der TV Oeffingen leistet sich im Angriff zahlreiche Fehler, gestattet den Gästen des TV Großbottwar aber nur 20 Treffer und setzt sich in der Landesliga abermals durch.
 
Seine wichtigste Parade hat der Tormann Matthias Wittke ganz am Ende gezeigt. Als die Handballer des TV Oeffingen im Spiel gegen die Gäste des TV Großbottwar rund 90 Sekunden vor Schluss mit 22:20 führten, wehrte er den Ball ab und ebnete seiner Mannschaft damit den Weg zum zweiten Saisonsieg. Überhaupt hat Matthias Wittke am Samstagabend vor den etwa 250 Zuschauern in der Oeffinger Sporthalle ganz schön viele Bälle abgewehrt und war ein entscheidender Faktor beim 23:20-Sieg in der Landesliga. Die Parade kurz vor Schluss war deshalb so wichtig, weil sein Team damit die Zwei-Tore-Führung behauptete und dem Gegner die letzte Hoffnung auf einen Punktgewinn raubte. Der finale Treffer von Markus Lang kurz vor dem Spielende ging dann schon fast im Jubel der Gastgeber unter. „Jeder bringt sich ein und erfüllt in unserer Mannschaft seinen Job“, sagte der Trainer Pascal Diederich, der das Oeffinger Team gemeinsam mit Stefan Blind anleitet. Besonders gut hat am Samstagabend der Tormann Matthias Wittke seinen Job erfüllt.
 
Pascal Diederich hat im Laufe des Aufeinandertreffens mit dem TV Großbottwar allerdings auch viele technische Fehler im Angriff gesehen, weshalb er dort noch Steigerungspotenzial sieht. „Diese Fehler waren der Grund, wieso wir uns nicht richtig haben absetzen können.“ Nur bis auf drei Tore konnten die Gastgeber immer wieder mal davonziehen. Ansonsten war dieses teilweise hektische Spiel ausgeglichen, zehn Minuten nach der Pause führten sogar einmal die Gäste mit 17:16. Zur Pause hatten die Handballer des TV Oeffingen um den fünffachen Torschützen Stefan Straub mit 13:11 vorn gelegen, doch in der zweiten Spielhälfte kamen sie zunächst mit der offensiven Verteidigung des Gegners nicht klar. Erst später gewannen sie wieder mehr Zweikämpfe und setzten sich vermehrt durch. Bester Werfer der Oeffinger Handballer war in einer torarmen Begegnung Philipp Hohmann mit sechs Treffern.

TV Oeffingen: Wittke, Weinmann – Hohmann (6/1), Straub (5/2), Lang (4), Rittmann (2), Bauer (1), Claren (1), Probst (1), Walz (1), Westhauser (1), Winkler (1), Stolper, Wögerer.



© Fellbacher Zeitung vom 24.09.2018 von Maximilian Hamm

Aktuelle Woche

Sa, 17.11.18
16:00h (3002)
  SG Weinstadt 2 - M2
16:00h (3059)
  HSG Ob. Neckar 2 - M3
17:30h (3003)
  TV Bittenfeld 3 - M1
19:30h (3025)
  WSG ALLOWA 2 - F2
20:00h (3041)
  SF Schwaikheim - F1

So, 18.11.18
16:15h (3078)
  HC Winnenden 2 - F3